Stadtilm bekommt neuen Verein!

Fast auf den Tag genau vor vier Monaten haben eine Handvoll Steeldarts-Verrückte-Blaunasen aus einer Pfeilwurflaune heraus ihren Stadtilmer Dart Club ins Leben gerufen. Was seitdem geschehen ist kann sich sehen lassen.

Gestern trafen sich die Gründungsmitglieder im zukünftigen Vereinsdomizil in der Johann-Sebastian-Bach Straße 13, um aus ihrem Club einen Verein zu machen. Neben der Wahl des Vorstandes stand die Verabschiedung der Vereins-Satzung an der Tagesordnung.

In seiner Antrittsrede machte der frisch gewählte Vereinspräsident Oliver Haubold mit deutlichen Worten klar: “Wir haben jetzt viel Arbeit vor uns“!

Nach notarieller Beglaubigung und anschließendem Eintrag ins Vereinsregister, steht die Fertigstellung der Vereinsräume an oberster Stelle der Vereinsagenda.

Seit Wochen wird fleißig  an der kurz vor Übergabe stehenden Spielstätte gewerkelt. „Um den geplanten Vereins- und Liga-Spielbetrieb beginnen  zu können, insbesondere die Aufnahme neuer Vereinsmitglieder zu ermöglichen, brauchen wir eine Toilette“, war das Fazit der anwesenden Gründer. 

Der Ausbau des Spielraumes wurde allein durch tat- und finanzkräftige Mitwirkung aller Vereinsmitglieder möglich.. 

 „Bei der Umsetzung einer den Anforderungen gerechten WC-Anlage sind wir allerdings auf finanzielle Unterstützung von Außen angewiesen“, hieß es weiter. Barierrefreiheit hat sich der neue Verein ganz groß auf die Fahne geschrieben. „Wenn dann machen wir es richtig“ waren sich alle Mitglieder einig.

Im Anschluß wurde selbstverständlich die Vereinsgründung nach altem Stadtilmer Brauch mit Bier und Bratwurst besiegelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.