Dragutin Horvat gewinnt ILMDARTS OPEN 2019

Gespannt verfolgten alle 64 angemeldeten Teilnehmer der ILMDARTS OPEN 2019, Bürgermeister Lars Petermanns Erföffnungsrede, bei der er die Spieler aus 7 Bundesländern und
4 Nationen in Stadtilm herzlich Willkommen hieß und ihnen viel Glück fürs Turnier wünschte.Schliesslich ging es nicht nur um 1700 Euro zu erspielendes Preisgeld,
sondern zusätzlich um die von Ihm zur Verfügung gestellte Bürgermeister-Trophy.

Nach dem Startschuss des Bürgemeisters begann das IDO 2019 mit den ersten Partien an der neuen Wettkampfanlage des Stadtilmer Dart Club e.V. .
Gespielt wurde auf 7 Boards im Modus Doppel-K.O., 501 Double Out, Best of Five. Board Nummer 8, welches auf der Bühne im Rampenlicht aufgebaut war, sollte einzig und allein
den vier besten Spielern des Tages, die nach 122 Spielen um 18 Uhr feststanden, vorbehalten bleiben. Die hohe Dichte an qualitativ sehr guten Spielern machte es sehr schwierig eine verherige Prognose abzugeben wer letztendlich die 4 Spiele der Final-Session bestreiten würde.

Neben den als Top-Favoriten gesetzten deutschen Dartprofi Dragutin Horvat aus Kassel, gelang es den Thüringer Dartspielern Simeon Heinz (Jena), Alexander Brandt (Apolda) und Stephan Hoffmann (Erfurt), sich für die Abendrunde zu qualifizieren.

Nach einstündiger Umbaupause standen pünklich um 19 Uhr die ersten Gäste vor dem Stadtilmer Rathaus, die sich eines der 200 heißbegehrten und ausverkauften Ticktets
im Vorfeld sichern konnten.

Ab 20.15 Uhr ging mit dem Einmarsch des Entertainers Marcel Hoffmann und einem Warm up mit der Gruselgugge Ilmenau in die Finalrunde. Die Sängerin Mrs. Sophie verzauberte zwischen den Spielen das Publikum mit ihrer Stimmgewalt. Simeon Heinz musste nach einem 3:5 gegen Horvat als erster das Feld räumen. Auch Alexander Brandt, der im Turnierverlauf einige Hochkaräter nach Hause schickte und den Top-Favoriten im Tagesverlauf mit einem 3:2 Sieg in Bedrängnis brachte, kassierte von Horvat im Halbfinale ein 0:5 White Wash.
Was danach folgte war ein Finale wie im Drehbuch. Dragutin Horvat vs. Stephan Hoffmann, Profi gegen Amateur, ein Average von 91,91: 86,83, 4:3 180er Aufnahmen, ein Endstand von 7:3, ein strahlender Gewinner, ein mehr als verdienter 2. Sieger und ein Publikum das bei jeder der 7 geworfenen 180 Aufnahmen den Saal zum kochen brachte.

Nachdem der frischgebackene Champion vom Bürgermeister die Siegertrophäe überreicht bekam und sich beim Publikum für die tolle Stimmung und die Unterstützung bedankte,
endete er mit den Worten: „Ihr könnt euch das garnicht vorstellen! Ich werde Jedem, aber auch wirklich erzählen, was hier in Stadtilm auf die Beine gestellt wird und
ich werde zu den ILMDARTS OPEN 2020 wiederkommen, aber dann mit Verstärkung von Oben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.